Samer, 30

„In Syrien ist das Halten von Haustieren nicht so verbreitet, wie in Deutschland. Das bedeutet, Tierärzte haben wenig mit zum Beispiel Hunden und Katzen zu tun. Sie arbeiten eher in der Landwirtschaft mit großen Nutztieren. Darum muss ich mich in einigen Bereichen weiterbilden, wenn ich in Deutschland weiterhin meinen Beruf ausüben will. Aktuell arbeite ich an meiner Approbation an der Uni in Leipzig. Ich wohne aber in Dessau. Das ist ein schönes Städtchen, in dem auch viele aus meiner Familie wohnen.

Wie ich damals zu meiner Berufswahl gekommen bin? In Syrien gibt einem der Staat bestimmte Berufe vor, die man erlernen, beziehungsweise studieren muss. Je nachdem, welche Abiturnote man zum Schluss bekommen hat. Bei meiner Auswahl hat mir Tierarzt am besten gefallen. Wenn alles gut läuft, möchte ich später in einer Tierklinik arbeiten.“


Sie möchten in Deutschland gern in dem Beruf arbeiten, den Sie in Ihrer Heimat erlernt haben? Das IQ Netzwerk berät Sie gern kostenlos und unterstützt Sie beim Finden der für Ihren Berufs- oder Studienabschluss zuständigen Anerkennungsstelle (Behörde). Weiterhin informieren wir Sie zu Qualifizierungsmöglichkeiten nach einer Teil- oder Nichtanerkennung Ihres Abschlusses.

Bitte vereinbaren Sie einen Termin mit der zuständigen Beraterin oder dem Berater in Ihrer Nähe.

Eine junge Frau steht vor einer roten Steinwand. Sie hat langes , braunes Haar mit Locken.
„Ich bin mit meiner Familie aus Syrien nach...
Mehr
Eine junge blonde Frau steht an der Elbe
„Warum ich meinen Friseurberuf liebe? Weil ich...
Mehr
Eine Frau sitzt auf einer Treppe. Sie sieht freundlich aus und trägt eine Jeansjacke. Im Hintergrund sieht man ein blaues Graffiti.
„Ich komme aus dem Iran. Dort gibt es keine...
Mehr