Noor, 23

„Ich bin mit meiner Familie aus Syrien nach Deutschland geflohen. Mir gefällt es hier gut, denn ich kann in Frieden weiterleben und studieren. Ich hatte in Syrien schon ein paar Semester englische Literatur studiert. An der Otto-von-Guericke-Universität in Magdeburg habe ich mich jedoch für Informatik eingeschrieben. Ich liebe Sprachen, aber auch Mathematik. Irgendwo sind ja Programmiersprachen auch Sprachen. Darum ist es für mich eine gute Verbindung der beiden Themengebiete.

Die Vorbereitung für Zugewanderte ist echt super an der Uni. Ich habe einen Einführungskurs für Naturwissenschaften besucht, der vor dem eigentlichen Studium stattfindet. Neben den wissenschaftlichen Inhalten wurde mir dort auch Deutsch vermittelt. Insgesamt war es ein ganzes Vorbereitungsjahr. Mein jetziger Studiengang findet auf Englisch statt. Das ist einfach, da ich die Sprache schon in Syrien hatte. Im IT-Bereich sind die Lehrstühle meistens international aufgestellt. In meiner Freizeit unternehme ich gerne etwas mit meinen deutschen Freunden. Die waren damals Helfer in einem Flüchtlingsheim, in dem ich gewohnt habe. Nun verbindet uns diese gemeinsame Erfahrung.“


Sie möchten in Deutschland gern in dem Beruf arbeiten, den Sie in Ihrer Heimat erlernt haben? Das IQ Netzwerk berät Sie gern kostenlos und unterstützt Sie beim Finden der für Ihren Berufs- oder Studienabschluss zuständigen Anerkennungsstelle (Behörde). Weiterhin informieren wir Sie zu Qualifizierungsmöglichkeiten nach einer Teil- oder Nichtanerkennung Ihres Abschlusses.

Bitte vereinbaren Sie einen Termin mit der zuständigen Beraterin oder dem Berater in Ihrer Nähe.

Ein junger Mann mit Vollbart steht in einem Park. Die Bäume haben bunte Blätter.
„In Tadschikistan war ich Lehrer für Deutsch als...
Mehr
Eine junge Frau steht auf ihrem Balkon. Sie schaut ernst und es ist schlechtes Wetter.
„Egal woher man kommt, wenn man sich nicht...
Mehr
Ein junger Mann aus Syrien steht auf einem Spielplatz.
„Es war ein Traum für mich, wieder mit Kindern...
Mehr