Ha, 54

„Ich bin sehr stolz auf meine zwei Kinder. Meine Tochter studiert in Berlin und der Sohn in Hannover. Die haben den Absprung geschafft. Ich selbst wohne seit Juli 1987 in Oschersleben. Damals kam ich als Gastarbeiterin in die DDR und wurde Näherin in einem staatlichen Betrieb. Mit anderen Vietnamesen bewohnten wir einen eigenen Block in der Stadt. Mir gefiel es hier so gut, dass ich blieb, meinen Mann kennenlernte und wir ein Bekleidungsgeschäft im Jahr 2001 eröffneten. Es heißt ganz einfach „Kauf Shop“ und befindet sich in der Innenstadt von Oschersleben. Die Zeit davor war nicht so einfach.

Nach der Wende war man komplett auf sich gestellt. Während man in der DDR viele Vorschriften von staatlicher Seite hatte, musste man sich nun um alles selbst kümmern. Das bedeutete im Endeffekt mehr Freiheit. Ich musste mich jedoch erst dran gewöhnen. Zu dieser Zeit arbeitete ich als Kellnerin in einem Restaurant. Das sollte aber nicht mein letzter Job sein. Jetzt habe ich meinen Laden seit ca. 19 Jahren und er läuft gut. Es gibt viele Stammkunden. Mal sehen, wie es weiter geht. Mein Mann und ich denken eigentlich immer positiv. Wir werden die Herausforderungen der Zukunft schon meistern.“


Sie möchten in Deutschland gern in dem Beruf arbeiten, den Sie in Ihrer Heimat erlernt haben? Das IQ Netzwerk berät Sie gern kostenlos und unterstützt Sie beim Finden der für Ihren Berufs- oder Studienabschluss zuständigen Anerkennungsstelle (Behörde). Weiterhin informieren wir Sie zu Qualifizierungsmöglichkeiten nach einer Teil- oder Nichtanerkennung Ihres Abschlusses.

Bitte vereinbaren Sie einen Termin mit der zuständigen Beraterin oder dem Berater in Ihrer Nähe.

„Ich bin vor zweieinhalb Jahren nach Deutschland…
Mehr
Eine junge Frau steht auf der Straße. Sie trägt eine dicke Jacke und eine Mütze.
„Vor drei Jahren bin ich aus der Ukraine nach…
Mehr
Eine junge Frau mit Kopftuch steht vor einem bunten Zaun
„Ich komme aus Deir ez-Zor, das ist eine Stadt im…
Mehr