Gnaneshwar, 27

Bis hierhin war es kein leichter Weg, aber bald bin ich voll anerkannter Chirurg in Deutschland. Ich komme aus Hyderabad, der Hauptstadt des Bundeslandes Telangana in Indien. Diese Stadt hat mehr als 6 Millionen Einwohner. Bei uns sind die Städte ein bisschen größer. Ich weiß auch gar nicht genau, wie ich sie charakterisieren soll. Dort gibt es einfach alles. Vor allem fallen mir aber die großen Pharma- und IT- Unternehmen ein, in denen viele Menschen in meiner Heimat arbeiten. Ich wollte aber einen anderen Weg gehen. Schon in der Schule interessierte ich mich für Medizin. Damals hörte ich, das sei ein schweres Studium und ein harter Job. Darum wollte ich ausprobieren, ob ich es schaffe. Während meines Studiums wurde mir klar, ich werde es schaffen, und 2017 konnte ich es tatsächlich erfolgreich abschließen. Nun wartete die Facharztausbildung auf mich. Das Problem in Indien ist, dass man in dieser Zeit kein Gehalt bekommt. Also entweder springt die Familie ein oder man muss irgendwie versuchen, sich über einen Nebenjob zu finanzieren.

Das wollte ich nicht und dachte über einen Auslandsaufenthalt nach. Da Englisch eine der Amtssprachen Indiens ist, waren England, Australien und die USA zuerst in meinem Fokus. Allerdings ist Deutschland für sein gutes Gesundheitssystem bekannt, und die Sprache lässt sich auch gut lernen, wenn man schon Englisch kann. Darum entschied ich mich 2018, nach Deutschland zu kommen. In den ersten paar Monaten war ich ganz allein in Städten wie Hannover, Berlin und Magdeburg. Ich hatte mir selbst über das Internet Sprach- und Fachsprachkurse gebucht und absolvierte diese in den verschiedenen Städten. Am Ende half mir das IQ Netzwerk in Form des Instituts für Berufspädagogik in Magdeburg sehr bei der Vorbereitung meiner Abschlussprüfung. Diese bestand ich endlich im September 2020 und fand sehr schnell eine Stelle. Derzeit arbeite ich als Assistenzarzt in Bernburg.


Sie möchten in Deutschland gern in dem Beruf arbeiten, den Sie in Ihrer Heimat erlernt haben? Das IQ Netzwerk berät Sie gern kostenlos und unterstützt Sie beim Finden der für Ihren Berufs- oder Studienabschluss zuständigen Anerkennungsstelle (Behörde). Weiterhin informieren wir Sie zu Qualifizierungsmöglichkeiten nach einer Teil- oder Nichtanerkennung Ihres Abschlusses.

Bitte vereinbaren Sie einen Termin mit der zuständigen Beraterin oder dem Berater in Ihrer Nähe.

Ein junger Mann aus Indien steht auf einem Waldweg.
Ich bin Arzt und kam 2019 nach Deutschland, denn…
Mehr
Eine Frau steht im Garten.
Ich bin seit 32 Jahren mit Leib und Seele…
Mehr
Eine junge Frau steht im Vorgarten ihres Hauses.
Heute arbeite ich als pädagogische Fachkraft in…
Mehr