Amr, 34

„Ich bin Elektroingenieur aus Syrien. Ich lebe zusammen mit meiner Frau und meinem zweijährigen Sohn in Magdeburg. Als junge Familie, in der beide Elternteile sich weiterbilden, gibt es viel zu tun und manchmal wenig Freizeit. Mein Tag beginnt zum Beispiel damit, dass ich unseren Sohn zur Kita bringe. Vormittags gehe ich zur Schule, um meinen Sprachkurs zu absolvieren und am Nachmittag arbeite ich in einem Verein, der bei Vitopia in Magdeburg ansässig ist. Da kann ich Arbeitserfahrung mit Menschen von hier sammeln und diese helfen mir wiederum bei Frage zum täglichen Leben. Danach hole ich mein Kind aus der Kita und zu Hause lerne ich noch etwas Deutsch. Wenn ich dann noch ein bisschen Freizeit habe, schaue ich Fußball oder etwas Ähnliches zur Entspannung. Für meine Zukunft wünsche ich mir einen Vollzeitjob als Elektroingenieur. Aber ich muss noch ein paar Erfahrungen sammeln. In Deutschland gibt es andere Werkzeuge und Techniken, die ich noch besser verstehen möchte.“


Sie möchten in Deutschland gern in dem Beruf arbeiten, den Sie in Ihrer Heimat erlernt haben? Das IQ Netzwerk berät Sie gern kostenlos und unterstützt Sie beim Finden der für Ihren Berufs- oder Studienabschluss zuständigen Anerkennungsstelle (Behörde). Weiterhin informieren wir Sie zu Qualifizierungsmöglichkeiten nach einer Teil- oder Nichtanerkennung Ihres Abschlusses.

Bitte vereinbaren Sie einen Termin mit der zuständigen Beraterin oder dem Berater in Ihrer Nähe.

Ein junger Mann im Jeanshemd sitzt auf einer Bank. Er hat die Hände in die Hüfte gestemmt.
„In Syrien ist das Halten von Haustieren nicht so...
Mehr
Eine schlanke Frau aus Vietnam lächelt freundlich in die Kamera. Sie trägt eine weiße Bluse und hat schwarze Haare.
„Mir ist die vietnamesische Kultur sehr wichtig....
Mehr
„Ich bin Elektroingenieur. In Syrien habe ich...
Mehr