Unterstützung für eingewanderte Ärzte während der Pandemie

Die Kenntnisprüfung ist eine wichtige Voraussetzung zur Erlangung der Approbation für Humanmedizinerinnen und -Mediziner aus Drittstaaten, die in Deutschland in ihrem Beruf arbeiten wollen. Das IQ Netzwerk in Sachsen-Anhalt unterstützt die Ärztinnen und Ärzte auf ihrem Weg zur erfolgreich bestandenen Prüfung und hält verschiedene vorbereitende Maßnahmen bereit. Bis März 2020 fand der Kurs regulär im Präsenzunterricht statt. In enger Abstimmung mit Fachexpertinnen und -Experten entwickelte IQ ein Lernformat, welches schwerpunktmäßig sowohl die theoretischen als auch die praktischen Inhalte der Kenntnisprüfung in Sachsen-Anhalt einübt.

Im Moment läuft die Qualifizierung als Online-Coaching im Wesentlichen zu den gewohnten Kurszeiten. Die virtuellen Seminare an den vergangenen Wochenenden wurden im Schnitt von etwa 15 Medizinerinnen und Medizinern besucht. Darüber hinaus finden praktische Übungen im Skillslab unter Berücksichtigung der aktuellen Gegebenheiten statt. Die Teilnehmenden nutzen selbstständig die notwendige Lernsoftware und eigene Materialien für das Selbststudium, wobei stets eine enge Verbindung zu den Dozenten via Telefon, E-Mail- und Online-Coaching gehalten wird. Durch die Corona-Pandemie gibt es viele Verunsicherungen und Ängste. Hier ist ein sensibler Umgang notwendig, um Sorgen und Bedenken abzubauen sowie jeden Einzelnen zu unterstützen und zu stärken.

Die Teilnehmenden sind dankbar für die Gelegenheit, weiterhin mit den Mitarbeitenden von IQ im Austausch zu stehen und gemeinsam die Prüfungsvorbereitung voranzutreiben. Ein Kursteilnehmer, Sergej M, berichtet. „Die persönliche Präsenz mit dem Online Unterricht zu kombinieren – das war eine wunderbare Idee. Damit ist eine günstige Konstellation für die Teilnehmenden entstanden, um sich optimal den Lernstoff aneignen und verinnerlichen zu können.“

Headerfoto: © EVG photos auf Pexels
Bildergalerie: © Institut für Berufspädagogik e.V., Elke Orlowski

 

Eine junge Frau übt an einer Puppe.
Menschen im OP
Ärzte üben an einer Puppe.