José, 46

„Ich bin seit 15 Jahren professioneller Basketballcoach aus Portugal. Meine Aufgabe besteht nicht nur darin, die Mannschaft spielerisch voranzubringen, sondern überhaupt erst mal eine Mannschaft zu formen. Oft sind die Spielerinnen jung, kommen aus verschiedenen Ländern und wollen jede für sich beweisen, wie gut sie spielen können. Ihre Karriere kann sich von Saison zu Saison ändern. Mein Job ist es dann, die verschiedenen Egos zu einem Team zusammenzuführen. Die Spierinnen sind natürlich vorher nach ihrem Können eingestellt worden. Das heißt, jede hat ihren Platz und ihre Aufgabe. Umso besser das Zusammenspiel, desto besser das Team und damit auch wieder jede Einzelne. Das ist es, was man verstehen muss. Das eigene Können einsetzen, damit alle gewinnen. Und man sollte nicht denken, dass man schon alles weiß. Egal woher man kommt, man kann immer noch etwas vom anderen lernen.“


Sie möchten in Deutschland gern in dem Beruf arbeiten, den Sie in Ihrer Heimat erlernt haben? Das IQ Netzwerk berät Sie gern kostenlos und unterstützt Sie beim Finden der für Ihren Berufs- oder Studienabschluss zuständigen Anerkennungsstelle (Behörde). Weiterhin informieren wir Sie zu Qualifizierungsmöglichkeiten nach einer Teil- oder Nichtanerkennung Ihres Abschlusses.

Bitte vereinbaren Sie einen Termin mit der zuständigen Beraterin oder dem Berater in Ihrer Nähe.

Im Bildvordergrund sind zwei Personen an einem Schreibtisch zusehen. Ein jüngerer Mann sitze an einem Computer. Er ist der Auszubildende. Hinter ihm steht der Ausbilder des Autohauses und zeigt einem Arbeitsschritt. Beide sind konzentriert. Der junge Mann trägt ein schwarzes Hemd und der ältere ein weißes. Außerdem trägt der Ausbilder eine Brille und hat einen grünen Schlips des Autohauses um. Im Hintergrund stehen Autos der Firma Skoda.
 „Ich bin seit 18 Monaten in Deutschland. Sechs...
Mehr
Eine junge Frau sitzt vor einer bemalten Leinwand. Sie trägt eine Brille und lächelt freundlich in die Kamera. Man kann erkennen, dass sie Künstlerin ist und in ihrem Atelier sitzt. Sie trägt ein graues Shirt und hat schwarze Haare, die lila gefärbt wurden. Neben ihr steht ein Tisch mit Utensilien für die Malerei.
„Mein Lebensweg, meine Arbeit und meine Kunst sind...
Mehr
„Ich wohne mit meinen Eltern in Magdeburg und...
Mehr