Pegah, 38

„Mein Lebensweg, meine Arbeit und meine Kunst sind geprägt durch Politik. Ich kann nicht anders sein. Im Iran wurde ich vom Regime verfolgt, weil ich nicht akzeptiere, dass die Menschen dort nicht die gleichen Rechte haben, wie in der sogenannten westlichen Welt. Für mein Engagement wurde ich sogar verhaftet. Das war für mich ein Wendepunkt. Ich entschloss mich aus dem Iran zu fliehen und ging zu meinem Onkel nach Österreich, um dort Kunst zu studieren.

Leider konnte ich das Studium nicht abschließen und musste zurück in den Iran. Dort hat man mich gleich am Flughafen abgefangen und ich musste mich für mein politisches Engagement einer zweimonatigen Anhörung unterziehen. Das Ende der Geschichte war: Mir wurde verboten mich öffentlich zu äußern und als Künstlerin weiter zu arbeiten. Ich habe mich natürlich trotzdem heimlich für Kunst interessiert und meinen damaligen Mann kennengelernt. Er ist ein Deutsch-Iraner und ich konnte zu ihm nach Nürnberg ziehen. Die Ehe hielt nur zwei Jahre, aber in der Zeit habe ich mein Kunststudium beenden können.

Es hat wirklich sehr viel Spaß gemacht. Ich war den ganzen Tag an der Universität und ich habe viel gelernt. Besonders die konzeptionelle Kunst interessiert mich. Ich selber male und fertige Skulpturen an. Seit ein paar Monaten habe ich mein eigenes Atelier in Magdeburg. Darauf bin ich stolz. Natürlich versuche ich weiter für Freiheit und Demokratie im Iran zu kämpfen. Meine Partei ist die 'Secular Democratic Party'. Sie ist im Iran verboten, aber dafür in vielen anderen Ländern aktiv. Wenn im Iran eines Tages eine Demokratie herrscht, soll die Partei dort ihren Hauptsitz bekommen.“


Sie möchten in Deutschland gern in dem Beruf arbeiten, den Sie in Ihrer Heimat erlernt haben? Das IQ Netzwerk berät Sie gern kostenlos und unterstützt Sie beim Finden der für Ihren Berufs- oder Studienabschluss zuständigen Anerkennungsstelle (Behörde). Weiterhin informieren wir Sie zu Qualifizierungsmöglichkeiten nach einer Teil- oder Nichtanerkennung Ihres Abschlusses.

Bitte vereinbaren Sie einen Termin mit der zuständigen Beraterin oder dem Berater in Ihrer Nähe.

„Ich lebe seit 28 Jahren in Deutschland. Es ist...
Mehr
Ein farbiger Mann steht vor einer Mauer. Die Mauer ist mit Blumen bewachsen. Der Mann lacht und wird etwas von der Sonne geblendet.
„1994 kam ich als Geflüchteter von der...
Mehr
„Ich bin Elektroingenieur aus Syrien. Ich lebe...
Mehr