Auf dem Foto schaut uns ein Schwarzer Mann mit einem offenen Blick und einem konzentrierten Lächeln an. Er trägt eine beige Strickjacke mit einem hochgeschlossenen blauweißen Kragen. Darüber einen weißen Laborkittel. Die Schutzbrille hat er sich locker in die Stirn geschoben. Er hat einen Erlenmeyerkolben in den Händen. Diesen präsentiert er dem Betrachter. Vor der Wand im Hintergrund ist eine chemische Versuchsanordnung aufgebaut. Schläuche, Ventile, Kolben, Zylinder, Küretten, Büretten, ein Druckmesser sind zu sehen.

Angebote für Ingenieur-, Natur- und Wirtschaftswissenschaften

Die Qualifizierungen im Bereich der Ingenieur-, Natur- und Wirtschaftswissenschaften richten sich an Personen, deren Berufsqualifikation aus dem Ausland nur teilweise anerkannt wurde und die im Rahmen einer Anpassungsqualifizierung die volle Anerkennung erreichen wollen. Die Qualifizierung baut auf den Inhalten des Ausbildungsberufes auf und hat zum Ziel, die im Bescheid festgestellten, wesentlichen Unterschiede auszugleichen.

Ankommen im Beruf. Qualifizierung für Akademikerinnen und Akademiker

Berufsgruppen / Zugangsvoraussetzungen:

  • Zugewanderte, die in ihrem Heimatland eine akademische Ausbildung erfolgreich abgeschlossen haben (z.B. Ingenieurwesen, Ökonomie sowie Naturwissenschaften). Die Qualifizierung wird in Magdeburg vom "Institut für Berufspädagogik" angeboten.

Sprache und Praxis für akademische Berufe (intensives Sprachtraining)

Berufsgruppen / Zugangsvoraussetzungen:

Sprache im Berufsalltag für akademische Berufe (intensives Sprachtraining)

Berufsgruppen / Zugangsvoraussetzungen:

  • Zugewanderte, welche in ihrem Heimatland eine akademische Ausbildung erfolgreich abgeschlossen haben (z. B. Ingenieurwesen, Wirtschaftswissenschaften sowie Naturwissenschaften). Die Qualifizierung wird in Magdeburg und Halle (Saale) vom "Europäischen Bildungswerk für Beruf und Gesellschaft" angeboten.

Kontakte "Institut für Berufspädagogik"

Kontakte "Europäisches Bildungswerk für Beruf und Gesellschaft"

Titelfoto: © Silke Paustian